Städtereisen nach Berlin

Städtereisen erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Dies ist sicher darin begründet, dass Kurzurlaube immer beliebter werden und auch 2011 eine der am häufigsten gebuchten Urlaubsformen waren. Die Vorteile einer solchen Städtereise liegen auf der Hand. Ersten lässt sich für Kulturbegeisterte, abhängig von der ausgewählten Stadt ein anspruchsvolles Kulturprogramm zusammen stellen und zweitens können sich feierwütige ins Nachtleben stürzen. Ein weiterer Vorteil ist auch die individuelle Ausgestaltung der Städtereise. So kann der Reisewillige ein Pauschalangebot eines Reiseveranstalters in Anspruch nehmen oder in Eigenregie planen. Die Pauschangebote sind meist mit an ein bestimmtes Event in der jeweiligen Stadt geknüpft. (Konzert, Musical o.ä.)

Die Frage ist nun welche Stadt man sich für seine bevorstehende Städtereise auswählt. Dies sollte vor allem an seinen persönlichen Vorlieben festgemacht werden. Berlin z.B. besticht durch sein kulturelles Angebot und seine Großveranstaltungen, wie beispielsweise der Cristopher-Street-Day, Hamburg durch seine weltberühmte Reeperbahn oder einer Rundfahrt auf der Alster. In einer Artikelserie werde ich die interessantesten deutschen Städte und deren mögliche Aktivitäten und kulturelle Sehenswürdigkeiten vorstellen. Beginnen werde ich mit unserer schönen Landeshauptstadt Berlin.

Städtereisen nach Berlin

Berlin ist die flächenmäßig größte Stadt im mittleren Europa. Nach Einwohner zählt Berlin als zweitgrößte Stadt der EU. Durch die zahlreichen Seen und Flussläufe Berlin auch im Sommer für eine Städtereise ideal.

Kulturelles Angebot in Berlin

In Berlin gibt es ein breites Spektrum an verschiedensten Museen. So beispielsweise das Pergamonmuseum, was die Antikensammlung mit den Architektursälen und dem Skulpturenpark beherbergt. Weitere Museen und Ausstellung wie das DDR Museum, das deutsche historische Museum oder die neue Nationalgalerie füllen den kulturellen Routenplan einer Städtereise nach Berlin.

Städtereise Berlin Brandenbureger Tor bei Nacht

Brandenburger Tor bei Nacht

Unterkünfte in Berlin

Unterkünfte gibt es in Berlin für jeden Geldbeutel. Von hochklassigen Hotels über Ferienwohnungen bis zu preiswerten Hostels. Es gibt auch keinerlei Schwierigkeiten Unterkünfte auch ohne vorherige Reservierung zu bekommen. Deshalb steht eigentlich nichts einer spontanen Städtereise nach Berlin im Weg.

Freizeitgestaltung und Nachtleben in Berlin

Berlin dürfte besonders für Feierwillige eine Städtereise wert sein. Unzählige Kneipen, Clubs und Diskotheken prägen das weltberühmte Nachtleben Berlins. Die Simon-Dach-Straße in Friedrichhain ist seit Mitte der 90iger eine Flaniermeile und von unzähligen Kneipen und Bars gesäumt. Ein abendlicher Besuch lohnt hier in jedem Fall. Die Berliner Clubs- und Partyszene bietet für jeden Musikgeschmack etwas, in tausenden Locations kann zu jeder erdenklichen Musikrichtung gefeiert oder relaxt werden. Im Sommer gibt es unzählige Volks- und Straßenfeste.

Zusammenfassung

Berlin ist in jedem Fall eine Städtereise wert. Ob kulturell Interessierten oder Partygängern, Berlin wird jedem etwas bieten können. Selbstverständlich können in den Kommentaren Tipps und Erfahrungen rund um Berlin gepostet werden und sind hier ausdrücklich erwünscht.

3 Gedanken zu “Städtereisen nach Berlin

  1. Pingback: Reiseschnäppchen - Musical Tanz der Vampire+Übernachtung im Luxushotel

  2. Berlin ist eine der schönsten Städte Deutschland. Ob Kultur, Nachtleben oder Entspannung, für jeden ist etwas dabei. Das wissen bereits die vielen gastierenden Touristen, welche in der Hochsaison tatsächlich hier in Massen hier aufkommen.
    Und am Ende wissen alle: Berlin war und ist eine Reise wert…!

  3. Pingback: Berlin entdecken 3 Tage Reiseschnäppchen für 2 Personen für nur 109,-€

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>